Der Eichelhäher -  Waldbauer der Zukunft

FR



Projekt "Unterstützte Hähersaat"

Der Verein proQuercus lanciert mit Unterstützung der Seedling Foundation ein Projekt zur Nutzung der Unterstützten Hähersaat. Die Aktivität des Eichelhähers soll genutzt werden, um das Eichenvorkommen auf natürliche Weise zu erweitern.

Der Eichelhäher


Der Eichelhäher ist zwar ein Allesfresser, der sich sowohl von Früchten und Samen als auch von Spinnen, Insekten, Raupen und sogar kleinen Nagetieren sowie Jungvögeln ernährt; dennoch gehören die Eicheln zu seiner Hauptspeise. Diese sind im Herbst besonders wichtig, weil sie auch der Anlage von Wintervorräten dienen. Ein einziger Eichelhäher versteckt dafür im Herbst bis zu 5000 Eicheln. Aufgrund seines ausgeprägten Erinnerungsvermögens findet er die Verstecke später selbst unter einer Schneedecke wieder. Trotzdem bleiben bis zu 60 % der versteckten Eicheln ungenutzt, sodass im Frühling viele hunderte bis tausende Eichensämlinge keimen.

 

Unterstützte Hähersaat


Die unterstützte Hähersaat will den natürlichen Verjüngungsprozess durch den Eichelhäher nutzen. Bei fehlenden oder zu wenigen Samenbäumen wird dem Vogel in sogenannten Häherkästen ein künstliches Eichelangebot zur Verfügung gestellt. Ausgehend von diesen Depots transportiert und sät der Eichelhäher die Samen an den geeigneten Kleinstandorten. Aufgrund der Qualitätssortierung der Eicheln durch den Eichelhäher, wachsen gesunde, vitale und gut geformte Eichen heran. Im Gegensatz zu den vom Menschen gepflanzten Eichen haben diese auch keinen Pflanzschock erlitten und verfügen über eine intakte Pfahlwurzel.

 

Das Projekt


Projektflächen. Ein Hähersaatprojekt besteht aus einer rund 3 ha grossen Waldfläche mit keinem oder nur einem geringen Eichenanteil. Übergänge von Waldstrukturen, z.B. Bestandesöffnungen aufgrund von Sturm- und Trockenschäden, bieten günstige Verjüngungsbedingungen. Auf solchen Flächen werden während 3 Jahren von September bis November Häherkästen aufgestellt.

Aktionstage. Ein Hähersaat-Projekt ist nicht nur aus waldbaulichen Gründen  interessant. Dieses eignet sich auch ausgezeichnet für Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen von Aktionstagen sollen so Schulen aber auch Vereine, NGO’s und Firmen angesprochen werden. 

 


Umsetzung und Organisation

Die Umsetzung von Hähersaat-Projekten und Aktionstage werden  finanziell unterstützt.

 

Die Details zur Gestaltung der Hähersaatprojekte und der Aktionstage, die finanziellen Aspekte, Projektvereinbarung und Anmeldung werden Anfangs Juni 2024 an dieser Stelle aufgeschaltet.

 

Für weitere Informationen nutzen das Kontaktformular auf dieser Website [Link]

 

 

Interessierte Forstbetriebe

Sind Sie an einem Hähersaat-Projekt interessiert und möchten Sie persönlich benachrichtigt werden, sobald alle Informationen aufgeeschaltet sind? Dann Füllen Sie untenstehendes Kontaktformular aus.

 

Die Projekte Unterstützte Hähersaat werden unterstützt durch die Seedling Foundation (www.seedlingfoundation.ch)